Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 7.738,09 1,34%
ethereum
Ethereum (ETH) 148,63 2,11%
ripple
XRP (XRP) 0,208358 2,05%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 306,26 0,40%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 256,80 9,67%
tether
Tether (USDT) 0,898024 0,12%
litecoin
Litecoin (LTC) 51,16 1,07%
eos
EOS (EOS) 3,22 1,58%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 15,71 4,63%
cardano
Cardano (ADA) 0,040396 0,84%

Abra App schränkt seine Dienstleistungen für US-Kunden ein

Die kalifornische Krypto-Investitionsapp Abra wird ihre US-Kunden daran hindern, einige Krypto-Währungen wie EOS, QTUM, BTG, OMG und SNT zu verwalten.

Abra App, die kalifornische Krypto-Investmentplattform, wird ab August einige ihrer Dienstleistungen für Kunden in den USA einschränken, kündigte das Unternehmen in einem Blogbeitrag am 25. Juli an.

Laut dem Blogbeitrag werden die Systemänderungen aufgrund der anhaltenden regulatorischen Unsicherheit in den Vereinigten Staaten vorgenommen. Abra wird seine intelligenten, vertragsbasierten synthetischen Assets in eine native Wallet Lösung migrieren, wobei „synthetische Assets“ als etwas anderes als Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH) definiert werden. Durch die bevorstehenden Änderungen werden eine Reihe von Kryptowährungen für amerikanische Nutzer nicht mehr verfügbar sein.

Diese Migration wird sich auf die US-Kunden auswirken, indem sie diese daran hindert, mehrere Kryptowährungen wie EOS, QTUM, BTG, OMG und SNT aufzubewahren. Der Blog-Post rät US-Abras-Anwendern, ihre Positionen in diesen Krypto-Assets vor dem 29. August auszutauschen oder auszuzahlen, da nach diesem Datum das verbliebene Guthaben automatisch, in der App, in Bitcoin umgewandelt werden.

Darüber hinaus können New Yorker erst ab dem 29. August BTC, ETH, LTC und BCH auf ihrer Abra-Applikation aufbewahren. Das Unternehmen hat den New Yorkern auch geraten, ihre Positionen in synthetischen Beteiligungen vor diesem Datum entweder auszutauschen oder auszuzahlen, da diese ebenso nach dem genannten Datum automatisch in Bitcoin umgewandelt werden.

Der Blogbeitrag ergab auch, dass die New Yorker nach dem 29. August einige ihrer Optionen für Ein- und Auszahlungen nicht mehr nutzen können. Insbesondere werden sie nicht mehr in der Lage sein, ACH- sowie Wire-Überweisungen oder American Express zu verwenden.

Abra erwartet, dass der Migrationsprozess für US-Nutzer reibungslos verläuft, und hat mitgeteilt, dass diese Änderungen keine Auswirkungen auf die Benutzer außerhalb der Vereinigten Staaten haben werden. Auch nach den Änderungen werden US-Nutzer weiterhin ihre privaten Schlüssel für BTC, BCH, LTC und ETH besitzen, wie das Unternehmen mitteilte.

Dies ist nicht das erste Mal, dass US-Bürger aufgrund von Regulierungen Einschränkungen zu spüren bekommen haben. Im vergangenen Monat hat Binance seine Bedingungen und Dienstleistungen aktualisiert, um zu erklären, dass sie nicht mehr in der Lage sind, „Dienstleistungen für jede US-Person zu erbringen“. Die Börse kündigte jedoch auch an, dass sie eine separate, vollständig regulierte Fiat-to-Crypto-Plattform für den US-Markt einführen wird – binance.us

Quellenangabe: ChainBulletin

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen