Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 7.871,37 0,81%
ethereum
Ethereum (ETH) 152,81 1,10%
ripple
XRP (XRP) 0,213654 1,46%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 309,08 0,97%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 286,08 1,24%
tether
Tether (USDT) 0,901301 0,07%
litecoin
Litecoin (LTC) 51,84 0,23%
eos
EOS (EOS) 3,28 0,14%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 16,20 3,53%
cardano
Cardano (ADA) 0,040996 4,55%

Algorand 2.0 bietet DeFi-Funktionen und Smart Contracts

Algorand Foundations neues „Algorand 2.0“ Update, hat ihre Blockchain um dezentrale Finanzfunktionen und Smart Contracts erweitert.

Die Algorand Foundation hat ein Upgrade ihres Blockchain-Protokolls veröffentlicht, das dezentrale Finanzfunktionen (DeFi) und Smart Contracts hinzufügt, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung am Donnerstag bekannt gab.

Laut der Ankündigung ist dies die größte Erweiterung der Netzwerkkapazität, seit dem Start im Juni. Um die Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Finality zu verbessern, wurden Funktionen wie Algorand Standard Asset (ASA), Atomic Transfers und Algorand Smart Contracts (ASC) direkt in Layer-1 integriert.

Der CEO, Steve Kokinos, kommentierte dies wie folgt:

„Die Entwicklung dezentraler Finanzanwendungen erfordert die passende, grundlegende Technologie und Vision. Bei Algorand setzen wir auf kontinuierliche Innovation und die Entwicklung von Technologien, die reale Herausforderungen lösen. Mit dieser Version ermöglichen neue Funktionen und unkomplizierte Entwicklerressourcen neue Anwendungsfälle und eine breitere Akzeptanz der Blockchain insgesamt.“

Die ASA-Funktion des Upgrades hat der Blockchain eine umfassende Tokenisierungsfunktion beschert, mit der nach Angaben des Teams, jedes Asset digitalisiert und on-chain gespeichert werden kann.

Die Atomic Transfer-Funktion ermöglicht die gleichzeitige Übertragung einer Reihe von Vermögenswerten, zwischen mehreren Parteien, in einer Transaktion, was es den Nutzern erlaubt, komplexe Token-Transfers wie interne Kontoabrechnungen und Circular Trades durchzuführen.

Mit diesem Upgrade des Protokolls, wird die Blockchain erstmals Smart Contracts unterstützen. Die ASC haben einen kleinen Unterschied im Backend zu Smart Contracts, die auf Blockchains wie Ethereum verwendet werden, obwohl ihre hauseigene Programmiersprache, die Transaction Execution Approval Language (TEAL), keine Turing-Vollständigkeit besitzt.

Das Team argumentiert, dass seine TEAL zwar über eine begrenztere potenzielle Funktionalität verfügt, wie z.B. der fehlenden Unterstützung für rekursive Logik, aber Smart Contracts sicherere Schreib- und Ausführungswege bietet.

Bereits im April veröffentlichte Algorand sein öffentliches Testnet, um Feedback über die Qualität, Funktion und die allgemeine Erfahrung mit dem Protokoll zu erhalten.

Zuvor stand das Testnet nur mehreren hundert, frühzeitigen Teilnehmern aus Forschungs-, Wissenschafts- und Partnerunternehmen zur Verfügung, was dem Team half, die Leistung, Größe und Geschwindigkeit der Plattform zu verbessern.

Ähnliche Artikel

Algo Capital verliert bis 2 Millionen Dollar durch Hack, ex CTO übernimmt Verantwortung

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen