Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 9.944,35 1,37%
ethereum
Ethereum (ETH) 335,31 4,46%
ripple
XRP (XRP) 0,250006 0,98%
tether
Tether (USDT) 0,849045 0,16%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 259,89 1,74%
chainlink
ChainLink (LINK) 10,80 20,93%
cardano
Cardano (ADA) 0,125951 6,93%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 192,26 0,21%
litecoin
Litecoin (LTC) 49,15 2,05%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 19,31 3,58%

Bakkt startet Cash-Settled Bitcoin-Futures

Die ICE-Tochter Bakkt hat bestätigt, dass ihr bar abgerechneter BTC-Future-Kontrakt am 9. Dezember an der ICE Futures Singapore notiert wird.

Bakkt, die institutionelle Bitcoin-Handelsplattform der Intercontinental Exchange (ICE), wird am 9. Dezember ihren Cash-Settled Bitcoin (BTC)-Futures-Kontrakt einführen, wie das Unternehmen am 23. November in einem Blogbeitrag bekannt gab.

Gemäß der Ankündigung, werden die Bakkt Bitcoin Cash Settled Monthly Futures-Kontrakte an der ICE Futures Singapore notiert und von ICE Clear Singapore abgewickelt. Diese werden von der Monetary Authority of Singapore beaufsichtigt.

Berichten zufolge enthüllte Adam White, COO von Bakkt, die Pläne des Unternehmens während einer Konferenz in New York am 12.November.

Der Blogbeitrag enthüllte auch, dass die neuen bar abgerechneten Verträge mit den Preisen der bestehenden, physischen Bitcoin-Future-Kontrakte von Bakkt gegengerechnet werden. Die Verträge werden auf einen BTC skaliert und in USD abgerechnet.

Die physisch gelieferten Bitcoin-Futures des Unternehmens wurden letzten Monat nach zwei Verzögerungen und 13 Monaten Spekulation endlich eingeführt.

Lucas Schmeddes, President & COO von ICE Futures und Clear Singapore, sagte in dem Blogbeitrag:

„Unser neuer Cash Settled Futures-Kontrakt wird Investoren in Asien und auf der ganzen Welt eine bequeme, effiziente Möglichkeit bieten, Risikopositionen in Bitcoin-Märkten zu erwerben oder abzusichern. Aufbauend auf dem Erfolg unseres lieferbaren Future-Kontrakts, werden die Cash Settled Futures den regulierten, global zugänglichen Markt von ICE nutzen, um eine zuverlässige, sichere und konforme Umgebung für den Handel mit Bitcoin zu bieten.“

Im vergangenen Monat gab die ICE-Tochter zudem bekannt, dass sie die Einführung des „ersten regulierten Optionskontrakts für Bitcoin-Futures“ plant – ebenfalls am 9. Dezember. Bakkt sagte außerdem, dass ICE Futures U.S. den Vertrag durch die U.S. Commodity Futures Trading Commission (CFTC) selbstständig zertifiziert hat.

Bakkt erweiterte in der vergangenen Woche auch seine Custody-Dienstleistungen auf den gesamten Kundenstamm, nachdem das NYDFS ( NYs Department of Financial Services) die Erlaubnis erteilt hat, die Custody-Dienstleistungen allen Instituten anzubieten, nicht nur Kunden, die ihre Bitcoin-Futures-Kontrakte handelten.

Die aktuelle Ankündigung von Bakkt folgt nur zwei Tage nach dem Vorschlag von MAS, Singapurs Zentralbank, den Handel mit kryptowährungsbasierten Derivaten auf regulierten Plattformen zu ermöglichen.

Der Vorschlag der MAS zielt darauf ab, die Notierung und den Handel von Derivaten, die auf Zahlungs-Token basieren, an zugelassenen Börsen zu ermöglichen. Singapur verfügt derzeit nur über 4 zugelassene Börsen, von denen eine ICE Futures Singapore ist.

Ähnliche Artikel

Coinme expandiert mit 90 Coinstar Terminals in Dallas

blockportal

Kanadische Bitcoin-Mining-Farm meldet Insolvenz an

blockportal

Schweizer Börse listet Bitcoin ETP von WisdomTree

blockportal

Coinme bietet nun Bitcoin-Käufe an Terminals in Denver an

blockportal

Singapurs anerkannte Börsen könnten bald BTC und ETH Derivatehandel anbieten

blockportal

Bakkt startet 2020 Payment App für Privatkunden

blockportal

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen