Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 6.568,65 4,80%
ethereum
Ethereum (ETH) 134,87 7,08%
ripple
XRP (XRP) 0,208360 5,16%
tether
Tether (USDT) 0,903105 0,20%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 187,26 7,97%
litecoin
Litecoin (LTC) 42,73 6,50%
eos
EOS (EOS) 2,36 7,27%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 13,90 8,11%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 87,28 3,25%
stellar
Stellar (XLM) 0,053433 2,50%

Bitcoin SV auf Kraken und Bittrex inmitten der Marktangst gelistet

Die Seite, die am 15. November 2018 den Bitcoin Cash Hash-Krieg verloren hat – Bitcoin SV, musste zugeben, dass ein Chainsplit, trotz ihres Vertrauens dieses Szenario zu verhindern, tatsächlich stattgefunden hat.

Die meisten Börsen zögerten aus einer Reihe von Gründen, die SV-Token aufzulisten – der Mangel an Wallets mit replay protection ist entscheidend.

Trotz des Risikos, dass aufgrund dieses Problems das Geld der Nutzer verloren geht, sind Kraken und Bittrex nun führend bei der Listung des BSV.

Das Kraken-Team hat die potenziellen Risiken und Nachteile ihrer Entscheidung transparent angekündigt und eingeräumt, dass der BSV seine Anforderungen an die Börsennotierung nicht erfüllt. Ihre Warnung lautet:

Bitcoin SV erfüllt NICHT die üblichen Listungsanforderungen von Kraken. Es sollte als eine Investition mit extrem hohem Risiko betrachtet werden.

Kraken bemerkt weiter, dass keine großen Blockexplorer den SV-Zweig des Forks unterstützen. Sie haben ihre Nutzer auch daran erinnert, dass die zentralen Planer hinter dem Projekt sehr wettbewerbsfeindlich sind und dass sich das Überleben der Chain mit anderen Chains ausschließen könnte.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels sinkt der BSV-Preis rapide. Dieser Abwärtstrend wird hauptsächlich von der Marktangst getrieben, die darauf zurückzuführen ist, dass die größten BCH pre-fork Holder öffentlich ihre Absicht bekundet haben, alle ihre Coins zu verkaufen – Absichten, an die Kraken auch ihre Nutzer freundlicherweise erinnert hat.

Möglicherweise hat Craig Wright, der dieses genaue Szenario voraussieht, kürzlich angedeutet, dass er etwa 1,05 Millionen BTC, 1,1 Millionen BCH besitzt. Diese Aussage steht in scharfem Gegensatz zu früheren Aussagen, die er gemacht hat, als er zum ersten Mal versuchte, die Welt davon zu überzeugen, dass er Satoshi ist.

Craig Wright hat zuvor behauptet, dass 650.000 Bitcoins von diesen 1,1 Millionen bereits aus seinem Fonds auf den Seychellen entnommen und für Forschung und Entwicklung ausgegeben wurden, weitere 350.000 sollen sich auf seiner Festplatte befinden, die zuvor Dave Kleiman gehörte. Damit sind insgesamt 100.000 Stück in seinem Besitz.

Er mag diese frühere Aussage seiner Drohung etwa zwei Wochen vor dem Fork vergessen haben, aber sie ist in Andrew O’Hagans „The Satoshi Affair“ dokumentiert.

Offensichtlich hat Craig Wright in mindestens einer dieser Situationen unverhohlen gelogen, sodass es wenig überraschend ist, dass seine Drohungen von den Märkten nicht ernst genommen werden und der Preis von SV im freien Fall ist.

Sowohl Kraken als auch Bittrex haben dem SV-Zweig des Forks den BSV-Ticker gegeben, während die Bitcoin ABC-Zweigstelle den BCH-Ticker für Bitcoin Cash behalten wird.

Quellenangabe: ChainBulletin

Ähnliche Beiträge

Zentralbanken könnten in Zukunft mit der Ausgabe digitaler Währungen beginnen

Werden Bullen durch Chinas Blockchain Enthusiasmus entfesselt?

Upbit delisted 6 Privacy Coins am 30. September

The PIT erweitert Angebot von Blockchain.com um Krypto Trading

StrongSalt nimmt 3 Millionen Dollar in Finanzierungsrunde ein

Singapurs anerkannte Börsen könnten bald BTC und ETH Derivatehandel anbieten

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen