Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 6.797,38 0,30%
ethereum
Ethereum (ETH) 134,43 0,07%
ripple
XRP (XRP) 0,207961 2,46%
tether
Tether (USDT) 0,904795 0,10%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 192,08 0,62%
litecoin
Litecoin (LTC) 41,38 0,09%
eos
EOS (EOS) 2,47 0,56%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 14,11 0,28%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 87,14 0,26%
cardano
Cardano (ADA) 0,034733 0,41%

Blockchain im Energiesektor soll bis 2024 über 6 Milliarden Dollar erreichen

Der Bericht von BIS Research bietet eine detaillierte Perspektive auf Blockchain-Apps, regulatorische Rahmenbedingungen und Stakeholder-Analysen im Energiesektor.

Ein kürzlich erschienener Marktforschungsbericht mit dem Titel „Global Blockchain in Energy Market – Analysis and Forecast, 2019-2024“ zeigt, dass die Blockchain, als Teil des Energiesektors im Jahr 2018, mit 518,6 Millionen US-Dollar beziffert wurde.

Darüber hinaus prognostiziert der Bericht von BIS Research, dass die Blockchain im Zeitraum 2019-2024 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 54,09% weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Das globale B2B-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen erwartet, dass der Markt bis 2024 6,29 Milliarden Dollar erreichen wird. Dieses Wachstum ist stark mit der immer weiter zunehmenden Integration erneuerbarer Energiequellen verbunden, gemischt mit der wachsenden Nachfrage nach dezentraler Stromerzeugung.

Diese rasch ansteigende Nutzung erneuerbarer Energien führt zu einer instabilen Stromversorgung und baut damit die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage auf.

Der Bedarf an Energie mit ausreichender Versorgung, die mit effizienten und nachhaltigen Mitteln geschaffen wird und schließlich zu einer Senkung des Gesamtenergieverbrauchs führt, wächst weiter.

Insbesondere technologische Innovationen wie die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) und die Blockchain bieten ein sehr großes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Branchen.

Die kryptographischen Mechanismen, welche die Grundlage von Blockchains sind, formen innovative Kombinationen in nutzbare Formate um. In diesem Sektor, kann eine solche Kombination mit der Erzeugung von Energieressourcen und an das Energienetz gekoppelten interaktiven Geräten, zusammenwirken.

Wenn wir über den Einsatz der Blockchain in diesem Markt sprechen, sind die USA, Deutschland, die Niederlande und das Vereinigte Königreich die bedeutendsten Länder, gefolgt von Estland und Australien. Die Einführung der Blockchain hat zu vielen Geschäftsmöglichkeiten für Unternehmen in den genannten Ländern geführt.

Das Bewusstsein der Regierungen für die Notwendigkeit, Stromausfälle zu reduzieren und gleichzeitig über die Umwelt nachzudenken, sollte letztendlich das erwartete Marktwachstum bringen.

Als Principal Analyst bei BIS Research kommentierte Rakhi Tanwar:

„Seit drei Jahren wurden erhebliche Investitionen im Bereich der Blockchain in der Energiewirtschaft getätigt. Die Branche erhält Investitionen von hochkarätigen Privatpersonen, Finanzinvestoren und großen Energieunternehmen. Im Jahr 2018 wurde ein Betrag von 466 Millionen Dollar in die Branche investiert, wobei 189 Unternehmen in den Blockchain-Bereich des Energiemarktes fallen.“

Darüber hinaus sollte dieser Impuls des „Blockchain in Energy“-Marktes das Interesse von Unternehmen aus verschiedenen Branchen an der Blockchain erhöhen. Einige Unternehmen bevorzugten Partnerschaften und Joint Ventures, um ihre Marktpräsenz zu verbessern, anstelle von Geschäftsausweitungen, die sich als weniger attraktiv erweisen könnten.

Ein Beispiel dafür ist Power Ledger, das im September 2019 ein neues Blockchain-basiertes Projekt für den Stromhandel in der Landwirtschaft Australiens startete.

Dieser Versuch würde es Gewerbebauten ermöglichen, Überschüsse an Sonnenenergie untereinander auszutauschen – natürlich zu einem vernünftigen Preis. Das Projekt ist eine Partnerschaft mit BSC Solar, Innovations Central Midlands WA, Sonnen und CleanTech Energy.

Der BIS Research-Bericht ist eine sorgfältige Sammlung von Forschungsversuchen, die sich auf mehr als 70 große Unternehmen beziehen, die daran arbeiten, die Blockchain im Energie-Ökosystem auszubauen. Sie enthält Erkenntnisse aus Interviews mit Entwicklern, Marktteilnehmern und dem Management von 25 führenden Unternehmen.

Der Bericht enthält auch einige Profiling-Arbeiten von 15 Unternehmen entlang der Supply Chain. Einige von ihnen sind die Microsoft Corporation, Oracle Corporation, BP plc, IBM Corporation, LO3 Energy, Energy Web Foundation, Grid Plus, E.ON SE, Power Ledger und weitere.

Wie auf der Website von BIS Research erwähnt, beantwortet der Bericht einige wichtige Fragen wie z.B:

  • Wie hoch sind die Einnahmen durch verschiedene Arten von Blockchains, wie öffentlichen und privaten, auf globaler und regionaler Ebene?
  • Was ist die globale Blockchain im Energy Markt, gemessen am Umsatz von 2018-2024 und wie hoch ist die erwartete Wachstumsrate im Prognosezeitraum 2019-2024?
  • Wer sind die wichtigsten Stakeholder in Bezug auf ihren Beitrag und ihre Auswirkungen auf die Blockchain im Energie-Ökosystem?
  • Welche sind die wichtigsten treibenden Kräfte, die voraussichtlich die Nachfrage nach der Blockchain im Energiemarkt in diesem Prognosezeitraum erhöhen werden?

Auch China arbeitet bereits intensiv daran, die Blockchain in ihre Stromversorgung zu integrieren. Wie kürzlich berichtet, soll Qulian Technology eine Blockchain-Lösung für Chinas Stromnetz finden.

Ähnliche Beiträge

Studie: Krypto-Klassen in 56% der Top 50 Universitäten

Sicherheitsforscher stellen mit FumbleChain eine zweckmäßig verwundbare Blockchain vor

Oracle nutzt Blockchain um nachhaltigen Honig zu erfassen

Kaspersky Lab: Einer von 5 Menschen hat bereits Kryptowährungen gekauft

IWF und Weltbank stellen internen Bildungs-Token vor

Innovation geht laut Jack Ma in Europa verloren

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen