Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 6.797,38 0,30%
ethereum
Ethereum (ETH) 134,43 0,07%
ripple
XRP (XRP) 0,207961 2,46%
tether
Tether (USDT) 0,904795 0,10%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 192,08 0,62%
litecoin
Litecoin (LTC) 41,38 0,09%
eos
EOS (EOS) 2,47 0,56%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 14,11 0,28%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 87,14 0,26%
cardano
Cardano (ADA) 0,034733 0,41%

Luxemburg verabschiedet Gesetz, das Blockchain-Wertpapieren Rechtsstatus verleiht

Das luxemburgische Parlament hat am Donnerstag einen Gesetzentwurf verabschiedet, der Blockchain-Wertpapieren den gleichen Rechtsstatus wie traditionellen Wertpapieren verleiht.

Das luxemburgische Parlament hat einen Gesetzentwurf verabschiedet, der den Einsatz der Blockchain-Technologie im Finanzdienstleistungssektor erleichtert. Dies geschieht indem ein Rechtsrahmen für die ausgegebenen Wertpapiere geschaffen wird, wie die Abgeordnetenkammer am Donnerstag veröffentlichte.

Der Gesetzentwurf mit dem Titel, Gesetz 7363, zielt darauf ab, Finanzmarktteilnehmern Rechtssicherheit und Transparenz zu bieten, wenn Blockchain-Technologie zur Ausgabe von Wertpapieren verwendet wird. In der Veröffentlichung heißt es zudem, dass der Gesetzentwurf die Übertragung von Aktien „durch Reduzierung der Vermittleranzahl“ effizienter gestalten soll.

Das Gesetz wurde am 14. Februar mit großer Zustimmung verabschiedet. Von den 60 Abgeordneten unterstützten 58 das Gesetz und nur 2, von der Linkspartei déi Lénk, stimmten dagegen. Laut einer Veröffentlichung einer lokalen Nachrichtenagentur, der Luxembourg Time, erhalten Transaktionen, die via Blockchain-Technologie durchgeführt werden, den gleichen Rechtsstatus und Schutz wie Transaktionen mit herkömmlichen Mitteln.

Im April 2013 verabschiedete Luxemburg ein Gesetz, das die rechtliche Ausgabe von „dematerialisierten Wertpapieren“, durch eine Änderung eines Wertpapiergesetzes aus dem Jahr 2001, ermöglicht. Der Gesetzentwurf vom Donnerstag ändert dieses Gesetz dahingehend, dass es Registrierung und Vertrieb von Wertpapieren, mit sicherer elektronischer Registrierung wie der DLT (Distributed Ledger Technology) und der Blockchain-Technologie, einschließt.

Obwohl Luxemburg einen proaktiven Ansatz für die Blockchain-Technologie verfolgt, besitzen laut einer Studie aus dem Jahr 2018 nur etwa 4% der Bevölkerung Kryptowährungen. Dies hinderte die Universität Luxemburg jedoch nicht daran im vergangenen Jahr eine Partnerschaft, mit der in Luxemburg ansässigen VNX Exchange einzugehen, um die Sicherheit digitaler Assets zu verbessern.

Quellenangabe: ChainBulletin

Ähnliche Beiträge

Wird Facebooks Libra externen Einfluss auf Wahlen ermöglichen?

Utah bringt Gesetzesvorschlag zur Schaffung von Blockchain Task Force

US-Senatoren fordern Zahlungsunternehmen öffentlich auf, Libra zu verlassen

US-Kongress fordert Entwicklungsstopp von Facebooks Libra

US-Finanzministerium setzt Walletadressen von angeblichen Drogenhändlern auf schwarze Liste

U.S. Kongress verabschiedet Gesetz mit Fokus auf Blockchain-Technologie

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen