Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 6.799,04 0,38%
ethereum
Ethereum (ETH) 134,04 0,03%
ripple
XRP (XRP) 0,205321 1,00%
tether
Tether (USDT) 0,904855 0,08%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 191,53 1,14%
litecoin
Litecoin (LTC) 41,38 0,17%
eos
EOS (EOS) 2,47 0,32%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 14,12 0,46%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 86,80 1,23%
cardano
Cardano (ADA) 0,034905 0,48%

China tritt Kryptomarkt erneut mit Füßen

Seit dem Verbot von Kryptowährungsbörsen und Handelsplattformen, hat China offen Unterstützung für die Blockchain-Technologie gezeigt, nun aber erneut mit Druck auf den Kryptomarkt reagiert.

Im September 2017 erließ China ein wirksames Verbot von Kryptowährungsbörsen und Handelsplattformen, woraufhin mehr als 200 Blockchain-basierte Plattformen geschlossen wurden. In letzter Zeit gab es eine neue Welle von Aktionen, gegen ICOs und den Kryptowährungshandel im Land.

Die lokalen Regierungen mehrerer Großstädte, darunter Peking, Shanghai und Shenzhen, haben eine Kampagne gestartet, die ihre Bürger vor „illegalem Fundraising“, betrügerischem Verhalten und Pyramidenprogrammen warnt.

Die National Internet Finance Association und das Computer Network Emergency Response Center haben Maßnahmen ergriffen, um die Online-Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Offshore-Handel von Kryptowährungen zu reduzieren.

Diese Bemühungen kommen direkt nachdem Präsident Xi Jinping, im vergangenen Monat, die Aufmerksamkeit auf den Einsatz der Blockchain-Technologie gelenkt hat. Der chinesische Staatschef sagte, dass die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt ihre Entwicklungen in diesem Bereich beschleunigen sollte, was Anlass zu Optimismus in der Krypto-Community gab.

Im Anschluss an diese Nachricht stieg der Preis für Bitcoin, der bekanntesten Kryptowährung, um fast 40%, auf über 10.000 $. Die jüngsten Maßnahmen der chinesischen Regierung könnten allerdings für den jüngsten Preisverfall von etwa 30% verantwortlich sein.

Die Chinesische Volksbank gab am Freitag eine Erklärung ab, in der sie vor der Spekulation mit Kryptowährungen, seit Einführung der Blockchain-Technologie, warnte. Sie beschuldigte Kryptowährungen, eine „stark gestörte Wirtschafts- und Finanzordnung“ verursacht zu haben und sagte weiter:

„Investoren dürfen virtuelle Währungen nicht wie Blockchain-Technologie betrachten. Die Emission und der Handel mit virtueller Währung, beinhaltet eine Vielzahl von Risiken, darunter fiktive Vermögenswerte, Betriebsausfälle und Spekulationen.“

Zu den Hauptzielen des Maßnahmenpakets gehören sowohl lokale als auch ausländische Handelsplattformen für Kryptowährungen. Neunddreißig chinesische Unternehmen wurden wegen Geschäftstätigkeiten mit virtuellen Währungen untersucht.

In Peking wurden von der Polizei, im Zusammenhang mit einem Betrugsfall mit der Plattform BISS, mehrere Personen festgenommen. Aufgrund der laufenden Untersuchung wurden keine weiteren Details öffentlich bekannt gegeben.

China verbot im September 2017 den Onshore-Handel mit Kryptowährungen und bezeichnete dies als „Bedrohung für die Finanzstabilität“, im Rahmen der Risikominderungskampagne des Landes, welche auch auf Peer-to-Peer-Online-Kreditplattformen abgezielt hat.

Nach dem Verbot vom September 2017, erklärte die chinesische Regierung den Kryptowährungshandel, zusammen mit P2P-Online-Kreditgebern, zu einem Risiko für die finanzielle Stabilität des Landes.

Infolgedessen wurden sechs chinesische Kryptowährungsplattformen geschlossen, sowie mehr als 200 weitere, die mit Servern außerhalb Chinas verbunden waren. Laut China Securities Journal wurden fast 10.000 Zahlungskonten geschlossen.

„Solche Aktivitäten basieren nicht wirklich auf Blockchain-Technologie, sondern nutzen das Konzept, um illegal Gelder aufzubringen, Pyramidenverkäufe oder Betrug durchzuführen“, sagte die staatliche geführte Zeitung.

Ähnliche Beiträge

Wird Facebooks Libra externen Einfluss auf Wahlen ermöglichen?

Utah bringt Gesetzesvorschlag zur Schaffung von Blockchain Task Force

US-Senatoren fordern Zahlungsunternehmen öffentlich auf, Libra zu verlassen

US-Kongress fordert Entwicklungsstopp von Facebooks Libra

US-Finanzministerium setzt Walletadressen von angeblichen Drogenhändlern auf schwarze Liste

U.S. Kongress verabschiedet Gesetz mit Fokus auf Blockchain-Technologie

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen