Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 9.872,49 1,11%
ethereum
Ethereum (ETH) 329,28 0,82%
ripple
XRP (XRP) 0,244439 3,18%
tether
Tether (USDT) 0,848234 0,04%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 256,39 1,79%
chainlink
ChainLink (LINK) 11,30 24,02%
cardano
Cardano (ADA) 0,122807 1,84%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 189,26 2,76%
litecoin
Litecoin (LTC) 48,37 2,16%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 18,98 1,10%

Facebook könnte mehrere Stablecoins anstelle von einem herausgeben

David Marcus hat Berichten zufolge gesagt, dass Facebook eine grundlegende Änderung der Funktionsweise seines Stablecoins in Betracht zieht.

Facebooks Kryptowährung Libra könnte von einem einzigen, auf mehrere Stablecoins geändert werden, die auf unterschiedlichen Landeswährungen basieren, berichtete Reuters am 20. Oktober.

Dem Bericht zufolge referierte David Marcus, Leiter des Libra-Projekts und CEO von Calibra-Wallet, auf einem Bankkongress. Dort teilte er mit, dass das Unternehmen erwäge, seinen Plan eines einzigen Stablecoins, der an einen Korb von Fiat-Währungen und Staatsanleihen gebunden ist, fallen zu lassen und stattdessen eine Reihe von Fiat-basierten Stablecoins zu schaffen. Er sagte:

„Anstatt eine künstlich geschaffene Maßeinheit zu haben…. könnten wir eine Reihe von Stablecoins haben, wie z.B. jeweils einen für Dollar, Euro, Sterling Pfund, etc.. Wir könnten es durchaus mit einer Vielzahl von Stablecoins versuchen, die nationale Währungen in einer tokenisierten digitalen Form repräsentieren. Das ist eine Option, die in Betracht gezogen werden sollte.“

Marcus sagte Reuters außerdem, dass dies nicht die bevorzugte Option sei, welche die Libra Association wählen möchte aber, dass das Projekt „flexibel“ bleiben müsse.

Der Verbund selbst verlor in den letzten Wochen mehrere wichtige Mitglieder, zuerst PayPal und später Visa, Mastercard, eBay, Stripe, Mercado Pago und Booking Holdings, die kurz vor der Eröffnungssitzung der Libra Association austraten.

Obwohl Marcus nicht sagte, warum das Unternehmen eine so große Veränderung in Erwägung zieht, könnte es an den Gesetzgebern aus den USA und der EU liegen, die angaben, dass das Projekt eine Bedrohung für Finanzstabilität und Geldpolitik darstellen könnte.

Vor kurzem hat ein Bericht des Financial Stability Board (FSB) Bedenken aufgeworfen, dass globale Stablecoins selbst dieses Risiko darstellen könnten, nicht nur Facebooks Libra.

Mark Zuckerberg, CEO von Facebook, soll am 23. Oktober als alleiniger Zeuge vor dem House Financial Services Committee erscheinen, um das Libra-Projekt zu verteidigen.

Quellenangabe: ChainBulletin

Ähnliche Artikel

WisdomTree plant Stablecoin in den USA

blockportal

Gesetzesentwurf fordert: Stablecoins sind Wertpapiere

blockportal

Mindestreserve-Stablecoin von ehemaligem Fed-Nominee?

blockportal

G7: Stablecoins gefährden Finanzstabilität

blockportal

US-Senatoren fordern Zahlungsunternehmen öffentlich auf, Libra zu verlassen

blockportal

Auf Coinflex kann man nun auf den Release von Libra wetten

blockportal

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen