Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 7.869,94 0,70%
ethereum
Ethereum (ETH) 152,53 0,99%
ripple
XRP (XRP) 0,213139 1,18%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 310,25 0,66%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 286,97 1,58%
tether
Tether (USDT) 0,899653 0,14%
litecoin
Litecoin (LTC) 51,82 0,11%
eos
EOS (EOS) 3,28 0,01%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 16,30 4,03%
cardano
Cardano (ADA) 0,040942 4,34%

J.P. Morgans Kadena veröffentlicht erste hybride Blockchain

Kadena, ein Unternehmen aus J.P. Morgans Blockchain Center for Excellence, ist einen Schritt näher an der Realisierung einer interoperablen, skalierbaren, öffentlichen Blockchain.

Kadena, das erste Blockchain-Tech-Unternehmen aus J.P. Morgans Blockchain Center for Excellence, hat seine öffentliche Blockchain erfolgreich gestartet, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung vom 15. Januar bekannt gab.

Was Kadena als die erste „hybride Blockchain-Plattform der Branche“ bezeichnet, ist ein Bestreben des Unternehmens, eine skalierbare, sichere Proof-of-Work-Alternative zu den derzeit führenden Krypto-Währungen, Bitcoin und Ethereum, zu entwickeln.

Die neu entwickelte Blockchain ist nach Angaben des Unternehmens das erste gesplittete Proof-of-Work-Layer-1-Netzwerk, das auf den Markt kommt, welches auch vollständige Transaktionen und die Möglichkeit zur Erstellung von Smart Contracts beinhaltet.

Über Kadena können Unternehmen und Privatpersonen auf Apps und Projekte zugreifen, die Datenschutzfunktionen zur Erfüllung aller regulatorischen Anforderungen bieten und gleichzeitig eine voll skalierbare Basisebene als Teil der öffentlichen Infrastruktur nutzen. Diese hybride Blockchain ermöglicht die Verbindung einer öffentlichen Chain mit einem privaten Netzwerk.

„Obwohl die Blockchain ein immenses Potenzial hat, haben uns unsere Erfahrungen bei der Entwicklung der ersten Blockchain von JP Morgan ihre Grenzen aufgezeigt. Die Einführung einer voll funktionsfähigen hybriden Blockchain, die eine öffentliche Chain nahtlos in ein privates Netzwerk integriert, ist ein bedeutender Schritt, um herauszufinden, was Anwendungen on-chain leisten können.“

Kadena verwendet seine Open-Source Smart Contract-Programmiersprache, genannt Pact, um die Interoperabilität seiner hybriden Blockchain zu gewährleisten. Das Unternehmen erklärte auch, dass der Nutzen von PoW durch die Langlebigkeit von Bitcoin und Ethereum bewiesen wurde, wobei sie jedoch an der mangelnden Fähigkeit scheitern, Transaktionen zuverlässig zu verarbeiten und die Nachfrage nach dezentralen Anwendungen zu erhöhen.

Will Martino, CEO und Mitgründer des Unternehmens, sagte:

„Wir haben die Skalierungsprobleme von Bitcoin mit parallelen Proof of Work Chains gelöst und gleichzeitig die Sicherheitsprobleme von Ethereum mit Pact bewältigt. Die heutige Einführung unserer öffentlichen Blockchain mit Smart Contract Transaktionen, die unsere hybride Plattform vervollständigt, fördert die breite Akzeptanz. Wir sind gespannt, wie Kadenas Blockchain Unternehmer und Unternehmen in die Lage versetzen wird, Economy 2.0 einzusetzen.“

Durch die Verwendung des „verflochtenen Designs“ des Protokolls, war das Unternehmen in der Lage, den Durchsatz und die Skalierbarkeit zu verbessern und gleichzeitig die Zuverlässigkeit von Bitcoin zu bewahren.

Das Projekt befindet sich seit 2016 in der Entwicklung, wobei das Kadena-Netzwerk Anfang November 2019 in Betrieb genommen wurde, als das Unternehmen einen neuen Token Sale für 20 Millionen US-Dollar ankündigte. Vor Ankündigung des Token Sales hatte das Unternehmen bis August 2019 rund 15 Millionen USD aufgebracht.

J.P. Morgan arbeitet schon seit längerem an Blockchain Projekten. So hat es bereits letztes Jahr Versuche mit dem hauseigenen JPM Coin gegeben und auch die Deutsche Bank ist bereits dem I.I.N. (Interbank Information Network) von JPM beigetreten.

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen