Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 6.464,98 0,73%
ethereum
Ethereum (ETH) 128,94 1,44%
ripple
XRP (XRP) 0,198250 0,95%
tether
Tether (USDT) 0,901520 0,14%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 184,96 0,61%
litecoin
Litecoin (LTC) 38,93 2,16%
eos
EOS (EOS) 2,29 2,38%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 13,14 2,23%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 83,19 2,68%
tezos
Tezos (XTZ) 1,47 6,05%

Krypto Hedgefonds über 1-Milliarde Dollar soll starten

Der milliardenschwere Investor und Leiter des Brevan Howard Hedgefonds, Alan Howard, will eine Krypto-Portfolio-Plattform starten, mit dem Ziel, stabile Veranlagungen anzubieten und 1 Milliarde Dollar zu managen.

Der Milliardär Alan Howard, der auch Leiter des Brevan Howard Hedgefonds ist, wird eine Krypto-Portfolio-Plattform einführen, welche das Ziel hat, stabile Investitionen im derzeit volatilen Krypto-Markt zu tätigen. Laut einem Bericht der Financial Times wurde die neue Plattform auf institutionelle Kunden zugeschnitten und wird durch strategische Investitionen in andere Krypto-Hedgefonds zu einem „Fund of Funds“.

Die anfängliche Vision des Fonds ist es, bis zu 1 Milliarde Dollar an Investitionen zu managen. Das Datenunternehmen Hedge Fund Research berichtete, dass die kryptobezogenen Anlagepools in den ersten zwei Quartalen des Jahres um fast 60 Prozent gestiegen sind. Die Gesellschaft, welche die privaten digitalen Vermögenswerte von Howard verwaltet, Elwood Asset Management, soll die Auflage, Entwicklung und Leitung des Fonds beaufsichtigen. Elwoods Ziel wird es sein, Unternehmen zu finden, die ihrer Sorgfaltspflicht nachkommen, um mögliche Blow-Ups zu vermeiden.

CEO und Blockchain-Fondsspezialist bei Elwood, Bin Ren, erklärte:

„Der Verlust von traditionellen Vermögenswerten in der realen Welt ist schwer. In der digitalen Welt ist es sehr leicht, Vermögenswerte zu verlieren – setzen Sie die falsche Adresse für eine Bitcoin-Überweisung ein, sind ihre Bitcoin für immer weg.“

Alan Howards Bemühungen sollten idealerweise genügend investitionsfreudige Unternehmen finden, die ihren Privatkunden Portfoliooptionen anbieten, welche auch die etablierten Liquiditätsbedürfnisse, Risikoprofile und Diversitätsanforderungen erfüllen. Weitere Details stehen noch aus, aber Elwood könnte für jeden Investor Portfolios erstellen. Elwoods Verwaltungsgebühr wird vertraulich behandelt, außerdem wird zusätzlich eine Gebühr für den Zugriff auf die zugrunde liegenden Fonds erhoben.

Zuvor hatten Elwood und Invesco, eine Investmentmanagementfirma, gemeinsam einen Exchange Traded Fund (ETF) aufgelegt, der an Unternehmen beteiligt ist, die Blockchain-Technologie entwickeln. Bin Ren sagte außerdem in einem Interview:

„Der einzige Weg für Institutionen, siginifikante Risikopositionen an digitalen Assets zu erhalten, war der Kauf von Bitcoin, aber viele sind zögerlich oder können Bitcoin nicht kaufen – und das aus gutem Grund.“

Alan Howard hat eine lange Historie von Investitionen in Kryptowährungen, die seit 2017 getätigt wurden, einschließlich der bekannten bei Block.one.

Quellenangabe: ChainBulletin

Ähnliche Artikel

StrongSalt nimmt 3 Millionen Dollar in Finanzierungsrunde ein

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen