Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 9.378,04 2,48%
ethereum
Ethereum (ETH) 308,71 2,51%
tether
Tether (USDT) 0,859734 0,01%
ripple
XRP (XRP) 0,210343 2,51%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 198,94 6,14%
polkadot
Polkadot (DOT) 3,83 6,83%
chainlink
Chainlink (LINK) 9,00 2,74%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 22,89 2,19%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 150,70 8,23%
cardano
Cardano (ADA) 0,089289 9,17%

Krypto Regulierung vor neuerlicher Anhörung im US Senat

Nach der Anhörung zu Facebooks Projekt Libra vergangene Woche, hat das Komitee die Anhörung zur Krypto- und Blockchain-Regulierung für den 30. Juli 2019 angesetzt.

Das US Senate Banking Committee wird nächste Woche eine Anhörung zu den regulatorischen Rahmenbedingungen für Kryptowährungen und Blockchain abhalten, wie der Ausschuss in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Die offene Sitzung des Ausschusses mit dem Titel „Examining Regulatory Frameworks for Digital Currencies and Blockchain“ ist für den 30. Juli 14.00 Uhr UTC geplant. Es ist noch nicht bekannt, ob eine spezifische Gesetzgebung diskutiert wird oder ob es sich lediglich um eine Faktendiskussion handelt. Der Bankenausschuss hat bereits eine Reihe von Anhörungen zu den Themen Blockchain und Kryptowährung durchgeführt.

Die Liste der Zeugen für diese Anhörung der Krypto- und Blockchain-Regulierung, wurde bereits veröffentlicht. Vertreter der Blockchain Association wird der CEO und Mitbegründer des Zahlungsunternehmens Circle, Jeremy Allaire, sein. Die beiden anderen Zeugen sind Mehrsa Baradaran – ein Rechtsprofessor an der University of California, Irvine School of Law, die als Sachverständige aussagen wird, und Rebecca Nelson – Mitglied des Congressional Research Service und Spezialist für internationalen Handel und Finanzen.

Letzte Woche hat das Senate Banking Committee David Marcus, den Leiter des Krypto-Projekts von Facebook, über das bevorstehende Krypto-Währungsprojekt Libra befragt, wobei hauptsächlich Fragen wie Datenschutz, Vertrauen und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften im Vordergrund standen. Die Frage des Vertrauens stellte sich auch am nächsten Tag, während einer Anhörung im House Financial Services Committee, als ein Vertreter des Hauses fragte, wie der Gesetzgeber einem Unternehmen vertrauen könne, das eine Strafe von 5 Milliarden Dollar für die Erhebung, Speicherung und den Missbrauch von Kundendaten erhalten habe.

Quellenangabe: ChainBulletin

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen