Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 9.328,51 1,65%
ethereum
Ethereum (ETH) 305,45 0,38%
tether
Tether (USDT) 0,859153 0,08%
ripple
XRP (XRP) 0,208486 1,11%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 195,25 3,60%
chainlink
Chainlink (LINK) 9,04 3,56%
polkadot
Polkadot (DOT) 3,67 0,16%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 22,46 0,55%
cardano
Cardano (ADA) 0,088467 7,00%
crypto-com-chain
Crypto.com Coin (CRO) 0,133098 1,04%

Microsoft kooperiert mit Enjin, ENJ steigt um 50%

Nachdem Microsoft die Partnerschaft mit Enjin bekannt gegeben hat, um Azure Community Belohnungen zu entwerfen, steigt der Preis des ENJ Tokens um über 50 Prozent.

Microsoft kooperiert mit Enjin, einer blockchainbasierten Spiele-Entwicklungsplattform, um eine Reihe von sammelbaren Belohnungsabzeichen zu erstellen, die den Beitrag der Mitglieder der Azure Cloud Community als Azure Heroes würdigen.

Das Projekt befindet sich noch in der Anfangsphase und wird derzeit in einigen westeuropäischen Märkten getestet. Die Belohnungsabzeichen, die einen Cartoon-Dachs darstellen, sind nicht austauschbare und einzigartige digitale Token auf der öffentlichen Ethereum Blockchain.

Die verschiedenen Dachs-Designs, die verdient werden können, sind in der Menge begrenzt und werden auf der Microsoft-Website angezeigt.

In einer bereits früher gemachten Ankündigung erklärte Enjin:

„Das Ziel von Azure Heroes ist es, die tatsächlichen Beiträge und positiven Verhaltensweisen in der Microsoft-Entwicklergemeinschaft zu erkennen. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf Aktionen wie Freiwilligenarbeit, Mentoring, Unterweisung anderer und der Schaffung integrativer Umgebungen – die Dinge, um die es bei Gemeinschaften geht.“

Der Belohnungsstil ähnelt einer neuen Interpretation der Idee, dass Forumnutzern Icons zugewiesen werden, um zwischen Experten und Anfängern in der Community zu unterscheiden.

Diese Aktion ist nicht das erste Mal, dass sich Microsoft mit Spielen oder Blockchain beschäftigt. Die Azure Cloud hostet bereits verschiedene Blockchain-Protokollknoten. Außerdem arbeiteten EY und Microsoft zusammen, um Blockchain-Technologien in der Art und Weise zu nutzen, wie Xbox Lizenzgebühren für Spiele auswertet.

Microsoft leitet auch die Token Taxonomy Initiative. Es gibt ein Identity-Projekt namens ION, das im Bitcoin-Netzwerk läuft, sowie ein Ethereum-Projekt für Dezentrale & Kollaborative KI auf der Blockchain.

Außerdem ist Microsoft auch immer wieder Sponsor bei Blockchain Events, wie es erst kürzlich in Indien der Fall war – bei der Genesis DevCon 2019.

Viele der Spiele haben Assets, die erworben werden können. Enjin hat eine Spieleentwicklungsplattform aufgebaut, um In-Game-Assets herzustellen, die auf der Blockchain liegen. Es nutzt eine Sidechain auf Ethereum, um bestehende Skalierbarkeitsprobleme zu umgehen, unter denen das öffentliche Ethereum-Netzwerk leidet.

Enjin hat auch einen Vertrag mit Samsung unterzeichnet, wodurch die Gamer-Wallet auf den Samsung 10 Smartphones, in bestimmten Ländern verfügbar sein wird.

Im Jahr 2017 gab das Unternehmen einen Coin heraus, sammelte fast 19 Millionen Dollar und verfügt bis heute über eine Marktkapitalisierung von rund 70 Millionen US-Dollar. Der Preis für den ENJ-Token stieg nach Bekanntgabe des Microsoft-Deals um mehr als 50%.

Enjin ist vermutlich am Bekanntesten für seine Entwicklung des neuartigen Ethereum-Token-Standards ERC-1155. Der bekannteste Ethereum-Standard ist ERC-20, der von einer Vielzahl von Projekten als konvertierbare Token oder Währungen, wie beispielsweise für ICOs, verwendet wird.

Das Unternehmen hinter CryptoKitties hat den nicht fungiblen Token-Standard ERC-721 entwickelt, der für einmalige Gegenstände oder Sammlerstücke verwendet wird. Enjin erkannte jedoch einen Bedarf an einem alternativen Standard, da Spiele in der Regel eine große Vielfalt an Item-Typen haben.

In einem Blogbeitrag wurde ERC-1155 als „One Smart Contract, Many Tokens“ bezeichnet.

Im Blog heißt es:

„Während die Token ERC-20 und ERC-721 einen neuen Smart Contract für jede neue „Klasse“ von Token erforderten, ist das Kernkonzept hinter dem ERC-1155, dass ein einziger Smart Contract eine unendliche Anzahl von Token verwalten kann. Stellen Sie sich das wie einen Automaten vor, der eine große Auswahl an Softdrinks, Säften und sogar Snacks enthält. Ein Kunde interagiert mit der Maschine über eine einzige sichere Schnittstelle (Münzeinwurf, Knopfdruck), und die Maschine gibt die von ihm ausgewählten Waren aus. Ebenso könnte ein ERC-1155-Vertrag, der für ein Spiel abgeschlossen wurde, eine Vielzahl von Gegenständen enthalten, von Waffen und Rüstungen über Gesundheitstränke, Zauberrollen und mehr.“

Ähnliche Artikel

Singapurs anerkannte Börsen könnten bald BTC und ETH Derivatehandel anbieten

blockportal

Testnet-Split durch Ethereums Istanbul Fork

blockportal

Harbor ermöglicht Liquidität über 100 Millionen Dollar und kooperiert mit iCap Equity

blockportal

Santander digitalisierte 20 Millionen Dollar Anleihehandel auf Ethereum

blockportal

Ethereum Foundation: Mehr Blockchain Nutzung für Firmen

blockportal

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen