Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 6.635,27 4,05%
ethereum
Ethereum (ETH) 138,57 4,46%
ripple
XRP (XRP) 0,211998 3,27%
tether
Tether (USDT) 0,903105 0,35%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 188,36 7,57%
litecoin
Litecoin (LTC) 43,81 4,53%
eos
EOS (EOS) 2,40 5,39%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 14,13 7,30%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 87,75 1,62%
stellar
Stellar (XLM) 0,054345 0,36%

New Jerseys Blockchain Initiative ist nun Gesetz

Die Task Force der Blockchain Initiative wird Anwendungsfälle für innovative Technologien untersuchen, wobei Krankenakten und Bankgeschäfte bereits in Betracht gezogen werden.

Gesetzesentwurf S2297, auch bekannt als Blockchain Initiative Task Force, wurde von Gouverneur Phil Murphy unterzeichnet und ist seit letztem Freitag offiziell Gesetz. Wie auf der offiziellen Website des Staates New Jersey erwähnt, zielt die Gesetzgebung darauf ab, die Innovationswirtschaft des Staates zu stärken.

Wie in der Vorlage erläutert, wird die New Jersey Blockchain Initiative Force:

„…untersuchen, ob Staats-, Bezirks- und Kommunalverwaltungen von einem Übergang zu einem Blockchain-basierten System zur Datenaufzeichnung und -bereitstellung profitieren und Empfehlungen an den Gouverneur und die Legislative bezüglich des Potenzials, für die Implementierung eines Blockchain-basierten Systems, entwickeln und vorlegen können.“

Der erste Entwurf des Gesetzes wurde im März 2018 erstellt und letzte Woche, mit nur einer Gegenstimme, verabschiedet. Die erwähnten, potenziellen Anwendungsfälle sind ärztliche Unterlagen, Grundbücher, Bank- und Immobilienauktionen.

Die New Jersey Blockchain Initiative Force, bestehend aus 14 Mitgliedern, wird 180 Tage Zeit haben, um dem Büro des Gouverneurs und dem staatlichen Ausschuss für Wissenschaft, Technologie und Innovation eine Studie vorzulegen.

Das Argument für die Blockchain

Das Interesse an der Blockchain-Technologie des Staates New Jersey, hat in den letzten zwei Jahren stark zugenommen, insbesondere aufgrund von Cyberbedrohungen wie dem Ransomware-Angriff von November 2018 auf das Colorado Department of Transportation (CDOT). Damals kündigte Gouverneur John Hickenlooper den ersten technischen Notfall für Cybersicherheit im Staat an, da fast 400 Server betroffen waren und die gesamte Infrastruktur ausgefallen ist.

Die Kompromittierung von Daten ist ein ernsthaftes Problem und angesichts zahlreicher Anfragen seitens der Regierung, auf Datensätze zuzugreifen, hat das State IT Department nach der sichersten Methode gesucht, um sensible Informationen auszutauschen.

Senator James Beach kommentierte dies folgendermaßen:

„In einer Zeit, in der digitale Informationen geschützt werden müssen, ist die Blockchain eine technologische Innovation, die uns vor Hackern und solcher, die unsere Informationen stehlen möchten, schützen wird“.

Vor kurzem erklärte die IT-Abteilung von Colorado, dass Blockchain-Technologien die potenzielle Lösung gegen Cyberbedrohungen sein könnten. Diese sind zwar nicht für alle einschätzbaren Risiken geeignet, haben aber in Umgebungen mit sensiblem Datenaustausch, einen berechtigten Platz. Dieser Tatsache werden sich immer mehr Regierungen zunehmend bewusst.

Quellenangabe: ChainBulletin

Ähnliche Beiträge

Witwe von QuadrigaCX Gründer übergibt 9 Millionen Dollar an Vermögenswerten

WikiLeaks untermauert Anschuldigungen auf Craig Wright und nennt ihn den Bernie Madoff von Bitcoin

Token Sale Plattform ICOBox wegen illegaler Wertpapierverkäufe belastet

Sammelklage behauptet Marktmanipulation von Overstocks CEO und CFO

Pocketinns für Verkauf nicht lizenzierter Wertpapiere verklagt

Neue Malware nutzt Telegram zum Austausch von Wallet-Adressen in der Zwischenablage

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen