Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 6.821,62 0,26%
ethereum
Ethereum (ETH) 136,00 1,47%
ripple
XRP (XRP) 0,208594 2,54%
tether
Tether (USDT) 0,905050 0,08%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 193,56 0,35%
litecoin
Litecoin (LTC) 41,57 0,61%
eos
EOS (EOS) 2,48 0,05%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 14,16 0,31%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 87,65 0,35%
cardano
Cardano (ADA) 0,034916 0,16%

Opera Browser integriert Bitcoin und Tron in eigenes Wallet

Die neue Version des Opera Webbrowsers unterstützt nun BTC-Zahlungen und ermöglicht Benutzern mit Dapps der TRON-Blockchain zu interagieren.

Opera hat eine neue Version seines Webbrowsers für Android veröffentlicht, dessen integriertes Krypto Wallet jetzt Bitcoin (BTC) und TRON (TRX) unterstützt. Dies kündigte das Unternehmen in einem Blogbeitrag am 22. Oktober an.

Die Browseranwender können nun eine BTC- und TRX-Karte in das eingebaute Krypto-Wallet einfügen, das bis dato nur Ethereum (ETH) unterstützt hat. Dadurch haben sie die Möglichkeit, ihr eigenes Portfolio an Kryptowährungen im Auge zu behalten.

Die neue Funktion ermöglicht Usern BTC direkt aus dem Browser zu senden, zu empfangen und mit Dapps auf der TRON-Blockchain zu interagieren.

Es ist nun ebenso möglich, Waren und Dienstleistungen von Websites mit Kryptowährungen zu kaufen.

Charles Hamel, Leiter von Operas Kryptoabteilung, kommentierte das neue Feature:

„Wir glauben, dass die Integration von mehr Blockchains in unseren Browser, einschließlich Bitcoin, der nächste logische Schritt ist, um unsere Lösung für jeden interessanter zu machen, der eine Bitcoin-Krypto-Wallet hat und mit seinen Krypto-Währungen etwas anfangen möchte, das über reine Kontoführung hinausgeht.“

Die BTC- und TRX-Integration wurde erstmals im Juli 2019 angekündigt, als sie in die Beta Version des Browsers für Android eingeführt wurde.

Auch wenn Opera vor über 20 Jahren als Forschungsprojekt gestartet wurde, bleibt der Browser der einzige, der über eine digitale Wallet Integration verfügt.

Die Krypto-Wallet von Opera wurde erstmals im Juli 2018 eingeführt, unterstützte bis dato allerdings nur ETH und dezentrale Ethereum Apps.

Im Februar 2019 schloss sich der in Norwegen ansässige Webbrowser mit dem regulierten Kryptobroker Safello zusammen, um Skandinaviern ETH mit einem Rabatt von 5% zu verkaufen.

Quellenangabe: ChainBulletin

Ähnliche Beiträge

UNICEF nutzt Kryptowährungen für guten Zweck

Travala.com geht Partnerschaft mit Booking.com ein

Space Misfits wird das erste Blockchain-gestützte Open-World MMORPG

Shell sieht Chancen in der Blockchain-Technologie

Samsung: Blockchain Keystore unterstützt nun Bitcoin

Musik Streaming Dienst gibt FLATCOIN heraus um weltweite Zahlungen zu vereinfachen

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen