Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 7.123,02 2,40%
ethereum
Ethereum (ETH) 152,24 3,73%
ripple
XRP (XRP) 0,221559 2,11%
tether
Tether (USDT) 0,902097 0,07%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 212,77 1,66%
litecoin
Litecoin (LTC) 47,21 4,95%
eos
EOS (EOS) 2,67 4,23%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 15,57 5,87%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 92,51 3,92%
stellar
Stellar (XLM) 0,054666 6,58%

Telegrams TON-Investoren beschließen am Projekt festzuhalten

Beide TON Investorengruppen haben beschlossen, die Verschiebung des Starttermins zu akzeptieren und sich gegen eine teilweise Rückerstattung zu entscheiden.

Investoren, die in den 1,7 Milliarden US-Dollar (GRM) Token-Verkauf von Telegram investiert haben, entschieden sich, an dem Projekt festzuhalten und ihre Mittel nicht zurückzufordern, berichtete Forbes Russland am 23. Oktober.

Dem Bericht zufolge sagten zwei, dem Telegram Team nahe stehende Quellen, dass beide Investorengruppen aus den Finanzierungsrunden zugestimmt haben, die verzögerte Einführung des Telegram Open Network (TON) zu akzeptieren.

Der Vorschlag wurde den Anlegern erstmals eine Woche nach der Entscheidung der SEC übermittelt, dass der GRM-Token-Verkauf rechtswidrig war.

Ursprünglich war der Start des Netzwerks und die Ausgabe des GRM-Tokens für Ende Oktober geplant, doch am 11. Oktober erließ die US-SEC eine einstweilige Verfügung gegen das Projekt, die das ICO als nicht registriertes digitales Token-Angebot erachtet.

Eine Woche später schickte das TON-Team seinen Investoren einen Vorschlag, mit dem Hinweis, dass sie entweder damit einverstanden sein könnten, den Start auf 30. April 2020 zu verschieben oder eine Rückerstattung von 77% ihrer Investition zu erhalten.

Da es zwei Finanzierungsrunden für das Projekt gab, waren es zwei Investorengruppen, die über das Ergebnis des Vorschlags entscheiden mussten. Dies hätte dazu führen können, dass eine Gruppe einen Teil ihrer Investition zurückbekommen hätte, während die andere ihr Recht auf den GRM-Token behalten hätte. Nun, da Telegram die Zustimmung seiner Investoren hat, die Markteinführung zu verschieben, können auch weitere 80 Millionen Dollar vor dem Start im April ausgegeben werden.

Telegram hatte eine Anhörung am 24. Oktober, um festzustellen, ob GRM ein Wertpapier ist. Das wurde jedoch auf den 18. und 19. Februar 2020 verschoben.

In einem weiteren Schreiben an die Investoren erklärte das Telegram-Team, dass die Verschiebung eine positive Entwicklung sei, da es ihnen genügend Zeit zur Vorbereitung einräume.

Im Schreiben steht:

„Die Anhörungen im Februar unterscheiden sich von denen, die für den 24. Oktober geplant sind, da sie nur die mögliche Verschiebung des Plattform-Starts berücksichtigen werden. Wir und unsere Berater werden die Zeit nutzen, um sicherzustellen, dass die Position von Telegram, bei der Anhörung im Februar, so weit wie möglich vertreten und unterstützt wird.“

Quellenangabe: ChainBulletin

Ähnliche Beiträge

WINk erzielt achtfachen IEO Preis nach Start auf Binance

Telegram schüttet Token bis Oktober erstmalig an Investoren aus

Stellar: Airdrop von 2 Milliarden XLM

Neue Details rund um das geheimnisvolle Blockchain-Projekt von Facebook aufgetaucht

NEO 3.0 laut neuem Monatsbericht mit guten Fortschritten

Nächste NEXO Dividendenausschüttung steht kurz bevor

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen