Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 6.629,33 3,74%
ethereum
Ethereum (ETH) 138,18 4,70%
ripple
XRP (XRP) 0,209892 4,44%
tether
Tether (USDT) 0,903105 0,05%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 190,16 6,55%
litecoin
Litecoin (LTC) 43,48 4,96%
eos
EOS (EOS) 2,39 6,07%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 14,05 7,79%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 88,21 2,40%
stellar
Stellar (XLM) 0,054526 0,56%

The PIT erweitert Angebot von Blockchain.com um Krypto Trading

Der Hauptvorteil von The PIT liegt in der Geschwindigkeit. Auszuführende Handelsaufträge könnten in weniger als 50 Mikrosekunden erfolgen, was eine enorme Verbesserung gegenüber dem Angebot aktueller Krypto Börsen darstellt.

Einer der führenden Blockchain-Dienstleister von Krypto-Wallets, Blockchain.com, wird in den Trading-Bereich expandieren. Blockchain.com wird dank der Krypto-Börse The PIT, die 26 Handelspaare für unter anderem Bitcoin, Ethereum, Tether, Litecoin, Bitcoin Cash und Paxos bereitstellen, mit Unternehmen wie Binance konkurrieren können.

Blockchain.com hat mehr als 40 Millionen registrierte Krypto-Wallets und gewährt im Regelfall wertvolle Statistiken. Mit Trading als zusätzliches Geschäftsfeld, möchten Blockchain.com ihre Kunden wahrscheinlich in einen unkomplizierten Krypto-Trading-Service anbieten.

Blockchain.com veröffentlichte einen Videoclip, mit Star Trek-Star William Shatner, um ihre Marketingkampagne zu verstärken.

Was ist The PIT und was ist ihr besonderer Mehrwert?

The PIT ist eine in London ansässige Börse, die von ehemaligen Führungskräften wie Google, TD Ameritrade, Goldman Sachs und der New York Stock Exchange (NYSE) gegründet wurde. Der Name kommt von dem verrückten Scream Trading Floor aus den 80er und 90er Jahren, als sich Trader gegenseitig anschrien und komplizierte Signale geben mussten, um ihre Trades zu platzieren.

Von Anfang an wird The PIT in mehr als 200 Ländern zugänglich sein, wobei Kunden Bankkonten mit einem Blockchain.com-Konto verknüpfen um Kryptowährungen gegen US-Dollar (USD), Euro (EUR) und Britisches Pfund (GBP) tauschen zu können.

Peter Smith, CEO von Blockchain.com, erläuterte den Bedarf einer Krypto-Börse:

„Ich persönlich benutze Börsen seit 2011 und habe nicht viele Verbesserungen gesehen. Sie sind unzuverlässig, zahlungsunfähig und oft ungerecht. Sie ermutigen die Nutzer ihre Assets auf der Börse aufzubewahren, anstatt sie sicher in ihren eigenen privaten Wallets zu halten.“

Smith sprach ebenso über die Technik, die alle Kauf- und Verkaufsaufträge antreiben wird:

„The PIT wird Aufträge in weniger als 50 Mikrosekunden ausführen, verglichen mit 200 bis 500 Millisekunden bei den meisten anderen Krypto-Börsen.“

Eine solche Geschwindigkeitssteigerung wird wahrscheinlich für den durchschnittlichen Trader keine Rolle spielen, für anspruchsvolle Bot-Programmierer aber einen großen Unterschied machen.

Die operative Geschwindigkeit von The PIT wird das bemerkenswerteste Feature der Plattform sein, da Geschwindigkeit in volatilen Märkten von „größter Bedeutung“ ist, so Nicole Sherrod, Head of Trading Products bei Blockchain.com. Sie teilte ihre eigene Meinung zu diesem Thema mit:

„Ich würde mich nicht wohl fühlen, wenn ich Privatanlegern eine Plattform zur Verfügung stelle, die sie in eine Lage bringt, in der sie nicht blitzschnell in und aus einem Trade herauskommen.“

In Bezug auf Sicherheit fügte Smith hinzu, dass die Kunden von The PIT in der Lage sein werden, ihre Trading-Konten direkt mit unabhängigen Blockchain-Wallets zu verbinden. Dadurch entfällt das Problem, dass Kunden Ihr Kapital auf einer Börse halten, welche ihren Private Key besitzt.

Blockchain.com entschied sich, aufgrund der Entwicklung und Marktreife des Bankensektors für London als offiziellen Börsenstandort. Man kann jedoch nur spekulieren, wie sich ein möglicher Brexit auf diese Situation und die zukünftige Planung auswirkt.

Quellenangabe: ChainBulletin

Ähnliche Beiträge

Zentralbanken könnten in Zukunft mit der Ausgabe digitaler Währungen beginnen

Werden Bullen durch Chinas Blockchain Enthusiasmus entfesselt?

Upbit delisted 6 Privacy Coins am 30. September

StrongSalt nimmt 3 Millionen Dollar in Finanzierungsrunde ein

Singapurs anerkannte Börsen könnten bald BTC und ETH Derivatehandel anbieten

Schweizer Kryptobörse Smart Valor startet ihren Dienst

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen