Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 6.489,29 0,20%
ethereum
Ethereum (ETH) 129,95 1,10%
ripple
XRP (XRP) 0,198550 0,62%
tether
Tether (USDT) 0,901520 0,15%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 185,87 0,47%
litecoin
Litecoin (LTC) 39,11 0,35%
eos
EOS (EOS) 2,31 0,02%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 13,15 0,53%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 83,44 1,92%
tezos
Tezos (XTZ) 1,52 11,83%

US-Finanzministerium setzt Walletadressen von angeblichen Drogenhändlern auf schwarze Liste

Das Office of Foreign Assets Control (OFAC) des US-Finanzministeriums, hat drei chinesische Staatsangehörige und deren Walletadressen wegen angeblichen Drogenhandels sanktioniert und veröffentlicht.

Das Office of Foreign Assets Control (OFAC) des US-Finanzministeriums hat Maßnahmen gegen drei chinesische Staatsbürger und ihre Walletadressen ergriffen, die mit ausländischen Drogengeschäften in Verbindung gebracht wurden.

Laut einer am 21. August 2019 veröffentlichten Pressemitteilung, gelten, im Rahmen des Foreign Narcotics Kingpin Designation Act, Xiaobing Yan, Fujing Zheng und Guanghua Zheng als Drogenhändler und wurden in die Liste der Specially Designated Nationals (SDN) aufgenommen. Eine Reihe von Bitcoin (BTC) und Litecoin (LTC) Adresse, zu denen die zuständige Behörde angibt, dass diese zu den drei Personen gehören, wurden ebenfalls aufgeführt. Sigal Mandelkar, Staatssekretär für Terrorismus und Finanzgeschäfte, meinte in einer Erklärung:

„Der chinesische Hauptakteur, den das OFAC heute genannt hat, leitet eine internationale Drogenhandelsoperation, die tödliche Betäubungsmittel herstellt, verkauft und somit direkt zur Krise der Opioidabhängigkeit und Überdosis bis zum Tod in den Vereinigten Staaten beiträgt.“

OFAC hat alle Besitztümer der drei Personen in den USA eingefroren und auch eine Reihe ihrer bekannten Mailadressen, Bürgernummern und Reisepassdaten aufgelistet. Qinsheng Pharmaceutical Technology Co. Ltd. und die Zheng Drug Trafficking Organization wurden ebenfalls in die SDN-Liste aufgenommen.

Wie in einer Pressemitteilung des Weißen Hauses erläutert, wurde der Kingpin Act geschaffen, um Transaktionen, den Handel zwischen bekannten Drogenhändlern und US-Unternehmen zu verbieten. Verschiedene Regierungsstellen koordinieren eine Untersuchung gegen ausländische Drogenhändler im Rahmen des Gesetzes und benennen sie dann in einer Liste, die dem Präsidenten vorgelegt wird. Dieser bestimmt daraufhin, ob es angemessen ist, Sanktionen zu verhängen.

Die Behörden, die die Untersuchung diesmal koordinierten, waren die US-Staatsanwaltschaft für den Northern District of Ohio, die US-Staatsanwaltschaft für den Southern District of Mississippi, die Kriminalabteilung des Department of Justice, die Büros der Drug Enforcement Administration (DEA) Cleveland und Gulfport sowie die Special Operations Division der DEA.

Das letzte Mal, als OFAC spezifische Walletadressen sanktionierte, war im November 2018, als zwei iranische Staatsangehörige in die SDN-Liste aufgenommen wurden. Personen, die der Liste hinzugefügt wurden, könnten mit einer Geldstrafe von 1,1 Millionen Dollar pro Verstoß, einer Geldstrafe von 5 Millionen Dollar und bis zu 30 Jahren Gefängnis rechnen. US-Unternehmen müssen auch die Anforderungen von OFAC erfüllen und alle Geschäfte, die mit diesen Personen betrieben werden, einstellen.

Die Kryptowallets, die den drei chinesischen Staatsangehörigen zugeordnet und in die SDN-Liste aufgenommen wurden, sind:

  • 12QtD5BFFwRsdNsAZY76UVE1xyCGNTojH9h
  • 1Kuf2Rd8mDyAViwBozGTNYnvWL8uYFrkVo
  • 13f59kUM5FU8MfTG7DCEugYarDhSD7XCoC
  • 1P3ZfGFLezzYGg9k5SVzQmnjyh7nrUmF2y
  • 1EpMiZkQVekM5ij12nMiEwttFPcDK9XhX6
  • 1JREJdZupiFhE7ZzQPtASuMCvvpXC7wRsC
  • 17ezuJoT3XBbdcwFZbkTnrXbup11F4uhiy
  • 1DH2xDH7TngrDU6LXciprKCBKNcNcPA1xX8A
  • 33Kja69SQVc8kozpoP7Qw6HFtGxHkiWzTzz
  • 3MkUNScqf21EcfWq6T4x2MFgBeSTqhB5t6t6
  • 18uKfaUjgG52rVeXEi3wxnvewww7zZuECtE
  • LaizKtS5DUhPuP1nTQcc83MS7HwK6vk85z

Quellenangabe: ChainBulletin

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen