Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 7.945,10 1,94%
ethereum
Ethereum (ETH) 152,61 4,21%
ripple
XRP (XRP) 0,210494 2,62%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 321,93 9,29%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 262,30 7,45%
tether
Tether (USDT) 0,893985 0,08%
litecoin
Litecoin (LTC) 54,94 5,99%
eos
EOS (EOS) 3,53 3,45%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 16,12 6,88%
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) 10,35 35,89%

VanEck, SolidX Bitcoin ETF-Antrag von SEC-Prüfung zurückgezogen

Wochen nachdem VanEck und SolidX begonnen hatten, ausgewählten institutionellen Käufern einen begrenzten Bitcoin ETF anzubieten, zogen die Unternehmen ihren Bitcoin ETF-Antrag zurück.

Der Antrag des VanEck/SolidX Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) wurde, gemäß eines Gesuchs vom 17. September, zum zweiten Mal, von CBOEs BZX Equity Exchange zurückgezogen.

Am Dienstag veröffentlichte die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) eine Mitteilung, aus der hervorgeht, dass BZX seine vorgeschlagene Regeländerung am 13. September, Aktien des VanEck SolidX Bitcoin Trust öffentlich zu listen, zurückgezogen hat. Die SEC, welche ihre Entscheidung bezüglich des Vorschlags mehrmals verzögert hatte, setzte am 18. Oktober eine endgültige Frist, um festzustellen, ob der Bitcoin ETF genehmigt oder abgelehnt wird. Dies wird nicht der letzte Versuch des Unternehmens sein, einen ETF zu starten, so ein Tweet von VanEcks Direktor für Digital Asset Strategies, Gabor Gurbacs. Er erklärte:

Obwohl der ETF-Vorschlag zurückgezogen wurde, begannen VanEck Securities Corp. und SolidX Management LLC, Anfang dieses Monats, qualifizierten institutionellen Käufern einen limitierten Bitcoin-ETF anzubieten. Die Unternehmen nutzten Regel 144A, die Aktien von der Wertpapierregistrierung befreit, aber demnach ausschließlich an institutionelle Käufer verkauft werden darf. In dem dreiwöchigen Zeitraum nach Bekanntgabe des Produkts hatte VanEck über seinen neuen Treuhandfonds, der sich an institutionelle Anleger richtet, nur vier Bitcoins ausgegeben.

Dies ist das zweite Mal, dass VanEck und SolidX einen ETF-Vorschlag zurückgezogen haben. Im diesjährigen Januar zogen die beiden Unternehmen ihren vorgeschlagenen ETF wegen des anhaltenden Shutdowns der Regierung zurück, was zu einer Ablehnung führte. Nach Ende des Shutdown-Dramas der Regierung wurde der ETF erneut eingereicht.

Interessanterweise halten einige SEC Mitarbeiter die Zulassung eines Bitcoin ETF, früher oder später, für unvermeidlich. Diesen Mitarbeitern zufolge, ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein Bitcoin ETF zugelassen wird.

Quellenangabe: ChainBulletin

Ähnliche Artikel

Telegram will TON-Start verzögern

Kik Messenger wird wegen SEC abgeschaltet

SEC-Vorsitzender: BTC braucht bessere Regulierung

Bitcoin-Futures ETF auf Anfrage von SEC-Mitarbeitern zurückgezogen

Bitcoin ETF: Zulassung laut SEC unvermeidlich

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen