Blockportal
bitcoin
Bitcoin (BTC) 7.799,15 0,12%
ethereum
Ethereum (ETH) 150,41 0,86%
ripple
XRP (XRP) 0,209724 0,16%
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) 310,10 2,86%
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV) 274,79 11,80%
tether
Tether (USDT) 0,900992 0,06%
litecoin
Litecoin (LTC) 51,59 0,72%
eos
EOS (EOS) 3,27 1,50%
binancecoin
Binance Coin (BNB) 15,71 1,23%
cardano
Cardano (ADA) 0,039053 1,93%

Zcoin führt dezentrales Crowdfunding ein

Das Zcoin Crowdfunding System wird vorerst für grundlegende Projektaufgaben, wie dem Non-Core Development und dem Community Management eingesetzt, um den Übergang von der Block Reward Finanzierung zur Finanzierung mittels Spenden zu erleichtern.

Das auf Privatsphäre ausgerichtete Projekt Zcoin, gab am 26. Dezember die Einführung des Zcoin Crowdfunding System (ZCS) bekannt. Dabei handelt es sich um ein dezentrales Finanzierungsmodell, dessen Ziel es ist, den Übergang von der direkten Finanzierung durch Block Rewards zur Finanzierung durch Spenden zu ermöglichen.

Das Crowdfunding System erlaubt es jedem Community-Mitglied Maßnahmen vorzuschlagen, zu befürworten und zu finanzieren. Wenn eine Idee zur Abstimmung vorgelegt wird, können Mitglieder der Zcoin-Community über ihre Realisierbarkeit abstimmen. Ist ein bestimmtes Maß an Interesse erreicht ist, können die Geldgeber schlussendlich mit der Finanzierung beginnen.

Zunächst wird die Finanzierung für elementare Bereiche, wie z.B. die Entwicklung von Non-Core Komponenten, die Integration von Drittanbietern und das Community Management über ZCS erfolgen.

Um den Finanzierungsprozess zu gewährleisten, wird die Nutzung von Zcoins GitHub für Transparenz im Ablauf sorgen, da die Finanzierung erst dann freigegeben wird, wenn bestimmte Ziele erreicht sind.

„Als ein Projekt zum Schutz der Privatsphäre, ist die Dezentralisierung für die Nachhaltigkeit, die auch die Verwaltung und die Finanzierung umfasst, unerlässlich. Während Block Rewards uns beim Aufbau der Grundlagen von Zcoin gut gedient haben, können sie dazu führen, dass wir uns zu sehr auf das Kernteam verlassen“, sagte Reuben Yap, Project Steward von Zcoin.

In diesem Zusammenhang erwähnte Reuben auch das ZCS:

„Wir haben uns viele Finanzierungsmodelle angesehen, darunter auch dezentrale Treasuries, bei denen die Entscheidungen auf Basis des (finanziellen) Einsatzes getroffen werden, allerdings resultiert dies oft in einer gewissen „Geldherrschaft“. ZCS nimmt sich Monero CCS zum Vorbild und zeigt auch, dass sich konkurrierende Privacy-Projekte ergänzen können, indem sie sich gegenseitig inspirieren und im Bereich der Forschung zusammenarbeiten. Ich hoffe, dass ZCS zu einer größeren Community-Beteiligung an dem Projekt führen wird, indem es einen schlankeren Zugang zur Finanzierung ermöglicht.“

Da es sich um ein vollständig anonymes Krypto-Asset handelt, liegt es auf der Hand, dass sich das Projekt auf die Dezentralisierung der neuen Crowdfunding-Plattform konzentriert.

Zusätzlich zur Einführung des ZCS, kündigte Zcoin auch an, dass die Markteinführung von Lelantus, seinem neuen Datenschutzprotokoll, das zkSNARKs ersetzen soll, irgendwann im Jahr 2020 erfolgen wird.

Blockportal verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen" um Cookies zu akzeptieren. Zustimmen Mehr Informationen